Natürlicher Luxus – Die Mit-Kreation einer neuen Marke

Natürlicher Luxus – Die Mit-Kreation einer neuen Marke

En vogue ist im Moment die Entwicklung von Produkten, die sich durch den Einbau von natürlichen oder naturnahen Rohstoffen auszeichnen: sowohl im kosmetischen als auch parfümistischen Bereich wird auf die Vermarktung grüner, ethisch motivierter Inhalte Wert gelegt. Dies ist zunehmend der Fall im Bereich vieler weit distribuierter Premiummarken, aber vor allem in der Nische gegeben, die eine hohe Toleranz von Besonderheit und Andersartigkeit gewährt. Die entsprechenden Marken weisen in ihrer brand equity gerade diesen Sachverhalt als Alleinstellungsmerkmal aus. Kunden setzen die Wirksamkeit und durchdesignte Schönheit oft als Gegebenheit voraus und erwarten zunehmend auch ein sozial-ökologisches Bedachtsein. Dazu zählen neben Produkten -zum Beispiel- mit „fair gehandelten Inhaltsstoffen“, wassersparender, ressourcenschonender, und cradle-to-cradle Verpackungen insbesondere auch Markenprodukte mit überwiegend natürlichen und naturnahen Rohstoffe. Schon in der Vergangenheit wurde immer wieder betont, dass ein Parfum idealerweise aus beidem besteht: sowohl synthetischen, als auch natürlichen und natur-identischen Materialien. Doch die Besonderheit der Auswahl und Arbeit mit natürlichen Rohstoffen liegt in der dargebotenen Qualität, der Möglichkeit, knappe Ressourcen wohl definiert zu nutzen und die Eigenheit eines Duftes zu maximieren. Intendiert ist damit eine bewusste Verantwortung im Hinblick auf „die Sache.“

Als eben solche Marke präsentiert sich Parfums Privés. In einem beispielhaften Projekt habe ich gemeinsam mit Jan H. Schnitzler, webconsulting.schnitzler, sowie einigen weiteren Dienstleistern – neben der Rechtsberatung durch einen Fachmann wurde insbesondere die Fotobearbeitung durch einen Profi aus unserem Netzwerk hervorragend durchgeführt – das Projekt für die Kreateurin der Marke betreut und beraten. Dabei lag mein Part nicht nur in der Vernetzung der entsprechenden Kollaborationspartner sondern auch in der textlich-thematischen Produkt- und Markenentwicklung für die website. Nun kann sich Parfums Privés in einem passenden Rahmen vorstellen und lädt durch die Versendung von Mustern sowie Produkten in 20ml (Raumdüfte) sowie 30ml und 50ml (Parfums) interessierte Endverbraucher ein, die ungewöhnliche Marke kennen zu lernen. Parfums Privés stellt aktuell fünf Parfums und drei Raumdüfte vor. Klare Strukturen dominieren.

Darüber hinaus werden individuelle Düfte eigens kreiert. Für Menschen, die ihre eigenen Vorstellungen einbringen möchten um ein Parfum zu erhalten, an dem sie mitwirken.

Bei der Markenentwicklung von Parfums Privés finde ich den eigens entwickelten Claim  „natürlicher Luxus“ treffend: die Kreationen bestechen durch ihren hohen Anteil an natürlichen Rohstoffen, die bewusst eingesetzt und austariert wurden. Der Luxus ist in der Andersartigkeit der Düfte beinhaltet: die Marke wagt den Mut, Ideen selbstbewusst und zielstrebig anzugehen. Nicht jeder wird die Düfte mögen. Luxus eben. Besuchen Sie die website und den Shop einmal: http://www.parfums-prives.info

So ist das Projekt ein Musterbeispiel für die Entwicklung eines Nischenproduktes: unterschiedliche Kompetenzen wurden für den Aufbau einer Marke zielführend eingesetzt und statusbedingt notwendig – Mit-Kreation ist immer auf viele Schultern verteilt.


Leave a reply

Name (required)

Website